Schwangerschaft

imageIhre Hebamme steht Ihnen als kompetente Anspechpartnerin vom ersten Tag der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit zur Seite.

Schwangerenbetreuung durch die Hebamme umfasst:

Individuelle Beratung

  • Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Geburt
  • Lebensgewohnheiten
  • Sport
  • Sexualität in der Schwangerschaft
  • Wahl des Geburtsortes
  • Geburtsvorbereitung
  • soziale und finanzielle Hilfeleistungen
  • Ängste und Sorgen

Schwangerenvorsorge

Dazu zählen alle, in den Mutterschaftsrichtlinien festgelegten Routineuntersuchungen

  • Blutdruckmessung
  • Urin- und Blutuntersuchungen
  • Oraler Glukose Toleranztest ( OGGT)
  • Kontrolle der kindlichen Herztöne
  • Feststellen der Lage und Grösse Ihres Kindes
  • Feststellen der Schwangerschaftswoche
  • Dokumentation im Mutterpass
  • Gff. Ausstellen des Mutterpasses mit allen ersten Laboruntersuchungen
  • Cardiotokografie (CTG) Kontrollen sind nur bei vorzeitigen Wehen vor dem errechneten Termin (ET) indiziert und bei längerem Schwangerschaftsverlauf ab voraussichtlichem ET

Desweiteren nimmt sich Ihre Hebamme ausreichend Zeit, um im Gespräch all Ihre Fragen (z.B. zur Pränataldiagnostik) zu klären.
Alle Untersuchungen werden ganz nach Ihren Bedürfnissen zwischen Arzt und Hebamme aufgeteilt. Im Interesse von Mutter und Kind besteht hier eine enge Zusammenarbeit. Bei Auffälligkeiten im Schwangerschaftsverlauf empfehlen wir eine weiterführende Untersuchung bei Ihrem Frauenarzt/Ihrer Frauenärztin, oder Überweisung in eine Klinik.

Bei geplanter ausserklinischer Geburt wird gemeinsam nach sorgfältiger Aufklärung und Abklärung eventueller medizinischer  Ausschlusskriterien entschieden ob eine solche  Geburt möglich ist.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Häufig treten im Verlauf der Schwangerschaft Beschwerden auf, denen die körperliche und
hormonelle Umstellung zugrunde liegen, zum Beispiel:

  • Rückenschmerzen
  • Übelkeit
  • Wassereinlagerungen
  • Sodbrennen
  • Krampfadern
  • Kreislaufstörungen

Dazu gibt Ihnen Ihre Hebamme nützliche Empfehlungen zur Entspannung
und Ernährung . Um Beschwerden in der Schwangerschaft zu lindern,  empfehlungen wir auch Physiotherapie . Außerordentlich gut bewährt hat sich der Einsatz von naturheilkundlichen Methoden, z.B. Homöopathie, Akupunktur oder auch gezielte Massagen. Im Gespräch finden wir gemeinsam die für Sie am besten geeignete Behandlungsmethode zur Linderung Ihrer Beschwerden.

Die Empfehlung von Medikamenten in der Schwangerschaft obliegt der ärztlichen Verantwortung.

Geburtsvorbereitung

Diese findet in der Regel in Form von Kursen statt. Es gibt Frauen- und Paarkurse, welche entweder über mehrere Wochen stattfinden, oder als Wochenendkurs angeboten werden.

Ziel der Geburtsvorbereitung

  • Austausch mit anderen Frauen und Paaren
  • Sammeln wichtiger Informationen über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • erproben unterschiedlicher, günstiger Geburtspositionen
  • Hilfsmöglichkeiten des Partners oder der Partnerin bei der Geburt
  • Atem- und Entspannungsübungen für die Geburt
  • Minimieren eventuell bestehender Sorgen und Ängste